Grund-Wirksamkeiten

>> In meiner Arbeit mit Teams stellt sich immer wieder die Frage, welche Faktoren beachtet werden müssen, um High Performance zu garantieren und gleichzeitig eine Organisationskultur zu schaffen, in der sich alle Mitwirkenden wohl fühlen. Natürlich gibt es hierzu eine Fülle von Modellen, die jedoch aus meiner Sicht oft unbalanciert einzelne Aspekte in den Fokus nehmen und andere wichtige Faktoren unterschlagen. Aus diesem Grund möchte ich ein alternatives Modell anbieten, das mit ganzheitlicher Perspektive Grundwirksamkeiten in Teams und Organisationen beschreibt.

Das Modell der Grundwirksamkeiten basiert auf meinen Erfahrungen in der langjäjhrigen Begleitung von Führungskräften, Teams und Organisationen; es ist gleichzeitig (ohne dogmatische Gefolgschaft) von Erkenntnissen aus Kulturanthropologie, Spiral Dynamics, westlicher Lebensphilosophie und chinesischer Weisheitslehren inspiriert. Das Modell soll die Möglichkeit bieten, Mensch, Team und Organisation ganzheitlich in einen Dialog über die eigene Wirksamkeit zu bringen – unter dem Leitstern lebendigen menschlichen Wirkens in einer lebensdienlichen Wirtschaft.

Um eine lebensdienliche Grundausrichtung des Teams oder der Organisation vorzunehmen, bietet es sich an, zunächst den Purpose, d.h. den Sinnzweck des Teams oder der Organisation zu formulieren. Worauf es hierbei ankommt, habe ich in einem früheren Blogtext versucht zu umreißen.

Vertrauen, Kraft, Struktur, Verantwortung, Gemeinschaft, Möglichkeiten und Geschenk stellen aus meiner Sicht dann die zentralen Grundwirksamkeiten dar, die sowohl Individuen in ihrer einzigartigen Menschlichkeit, als auch Gruppen in ihrer Gemeinsamkeit ganzheitlich integriertes Handeln erlauben, um den gemeinsamen Purpose zu stiften.

Diese Grundwirksamkeiten generieren je für sich bereits Effekte; sie entfalten jedoch vor allem im Einklang miteinander individuelle Leistungsfähigkeit und Lebenskraft in der Organisation.

 

Vertrauen garantiert Schutz und Angstfreiheit und sichert Geborgenheit; damit legt es die essentielle Grundlage für die Wirksamkeit von Teams.

Kraft bewahrt Vertrauen vor Stillstand und setzt das, was aus Vertrauen entstehen kann, in Bewegung.

Struktur schützt Kraft davor in Wut und Willkür umzuschlagen und verstärkt ihren Impuls durch geordnetes Vorgehen.

Verantwortung verhindert, dass Struktur leer und starr wird, und richtet den Impuls ins Handeln aus.

Gemeinschaft hegt Selbstsucht und Egoismus von Verantwortungsträgern ein und multipliziert den Impuls durch gemeinsames Handeln.

Möglichkeiten schützen Gemeinschaft vor Blindheit und Harmoniesucht und lassen Impulse über die Gruppe hinaus wachsen.

Geschenk bewahrt Möglichkeiten sinnorientiert vor Allmachtsdenken und macht den Impuls in Freigiebigkeit lebensdienlich wirksam. Gleichzeitig generiert es Vertrauen.

Vertrauen hält die Energie des Schenkenden und sichert die Freigiebigen vor Ausbeutung…

Vertrauen, Struktur und Gemeinschaft wirken kollektivierend und geben dem Individuum Basis und Rahmen. Kraft, Verantwortung und Möglichkeiten wirken individuell belebend und sorgen für Dynamik und Entwicklung. Geschenk hält beide Seiten in Balance und Reziprozität.

Gemeinsam mit Karin Ries habe ich Dialogkarten mit Leitfragen konzipiert, die Mitarbeitenden, Teams und Organisationen helfen, sich dieser sieben Grundwirksamkeiten bewusst zu werden, sie nutzbar zu machen und in der Balance zu halten. Gerne sende ich Ihnen bei Interesse die Dialogkarten zu.

Johannes Ries